Christian Avenarius ist neuer Dresdener SPD-Vorsitzender

2013-10-19 10.59.11-2SPD Dresden bestimmt neunen Vorstand – Christian Avenarius als Vorsitzender gewählt

Auf ihrem Parteitag am 13. September 2014 hat die Dresdner SPD einen neuen Vorstand gewählt.
Neuer Vorsitzender wurde der 55jährige Oberstaatsanwalt Christian Avenarius. Zu seinen Stellvertretern wurden die Leiterin der Dresdner Außenstelle des Bundesamtes für Güterverkehr, Bettina Spies (37) und der 29 Jahre alte Fraktionsreferent Richard Kaniewski gewählt.
Avenarius löst mit seiner Wahl die bisherige Vorsitzende Sabine Friedel ab. Die Landtagsabgeordnete wird dem Vorstand weiterhin als Beisitzerin angehören.
Den Vorstand komplettieren Dana Frohwieser als Kassiererin, Michael Bäuerle als Schriftführer, Vincent Drews als Mitgliederbeauftragter sowie als Beisitzer Dr. Eva-Maria Stange, Marc Dietzschkau, Stefan Engel, Dr. Cornelia Hähne, Bernd Jursch, Jessika Markert, Jutta Müller, Katharina Schubarth, Hendrik Stahlmann-Fischer und Fabian Wendt.
Der Parteitag verabschiedete darüber hinaus ein umfangreiches Arbeitsprogramm, welches zahlreiche strategische und inhaltliche Empfehlungen für die Arbeit des neuen Vorstandes enthält. Darüber hinaus wurden unter anderem Positionen zum Thema Sport in Dresden und Asyl diskutiert.

SPD Sachsen formuliert Ziele für Verhandlungen mit CDU

Martin Dulig (Foto: Goetz Schleser)

Martin Dulig (Foto: Goetz Schleser)

Die Landtagswahl ist vorbei, die schwarz-gelbe Regierung abgewählt. Wie geht es nun weiter? Der SPD-Landesvorsitzende Martin Dulig erklärt hierzu: „Die CDU hat uns offiziell zu Sondierungen eingeladen, diese Einladung nehmen wir an. Ein konkreter Termin und Details sind derzeit in Klärung. Darüber hinaus hatte der Landesvorstand am Montag für den Fall von Sondierungen einen Beschluss gefasst, der für das Gespräch als Grundlage dient.“

Weiterlesen

Der Weg ist lang, die Richtung stimmt

Sabine Friedel

Sabine Friedel

Als guten Erfolg wertet die Dresdner SPD-Vorsitzende Sabine Friedel das Ergebnis der Landtagswahl: “Wir haben in Dresden hinzugewonnen – sowohl bei den Erst- als auch bei den Zweitstimmen”, freut sich Friedel. Alle sieben Dresdner SPD-Kandidaten hätten gute Ergebnisse erzielt, insbesondere Christian Avenarius, Eva-Maria Stange und Albrecht Pallas hätten über das SPD-Ergebnis hinaus persönlich überzeugen können. “Der Weg hin zu einer starken SPD ist lang”, so Friedel, “aber unsere Richtung stimmt.” Seit 2009 verzeichnet die SPD in Dresden steigende Wahlergebnisse, mit den jetzigen 13,7 Prozent erreicht sie das beste Zweitstimmenergebnis bei einer Landtagswahl seit 1990. Weiterlesen

Am Sonntag mit beiden Stimmen SPD wählen

Am Sonntag noch nichts vor? Unsere Empfehlung ist klar: Wählen gehen! Wir freuen uns über Ihre Stimme und Ihr Vertrauen. Vielen Dank!

Am Sonntag noch nichts vor? Unsere Empfehlung ist klar: Wählen gehen! Wir freuen uns über Ihre Stimme und Ihr Vertrauen. Vielen Dank!

Im Wahlkampfendspurt sind die sieben Dresdner SPD-Landtagskandidatinnen und -kandidaten. Dr. Eva-Maria Stange (WK 46), Marc Dietzschkau (WK 44), Harald Baumann-Hasske (WK 45), Richard Kaniewski (WK 47), Sabine Friedel (WK 41), Albrecht Pallas (WK 43) und Christian Avenarius (WK 42) waren in den vergangenen Wochen in ganz Dresden unterwegs und haben mit zahlreichen Veranstaltungen, Infoständen und Straßenaktionen für die sächsische SPD geworben. “UNSER SACHSEN FÜR MORGEN” – so lautet das Motto des sozialdemokratischen Wahlkampfes und für das Sachsen von morgen sind die Schwerpunkte klar: Mehr Lehrerinnen und Lehrer in Sachsens Schulen, eine Verbesserung des Betreuungsschlüssels in den Kitas, ein Stopp des Stellenabbaus bei der Polizei und neuen Schwung für Mittelstand und Handwerk. Die Dresdner Kandidatinnen und Kandidaten freuen sich über Ihre Stimme und Ihr Vertrauen!

Sommerfest im Fährgarten Johannstadt

Sommerfest im Fährgarten

Zum traditionellen Sommerfest lädt die Dresdner SPD auch in diesem Jahr wieder in den Fährgarten Johannstadt ein. Am Sonnabend, dem 23. August ist es soweit: Von 14 bis 18 Uhr erwartet alle Besucherinnen und Besucher ein buntes Programm mit Ponyreiten, Clownsspaß, Hüpfburg und Talk rund um die bevorstehende Landtagswahl. Mit dabei sind die Dresdner Kandidatinnen und Kandidaten der SPD. Der Eintritt ist selbstverständlich kostenlos.

Dresdner SPD unterstützt Stadtrats-Kooperation

Sabine Friedel

Sabine Friedel

Vorstand fasst einstimmigen Beschluss
Über die zwischen LINKEN, GRÜNEN, SPD und PIRATEN verhandelte
Kooperationsvereinbarung entscheiden in den kommenden Wochen die
Stadtverbände der Parteien. Die erste Zustimmung gab es gestern abend
von der SPD. Deren Vorstand beschloss einstimmig, die Kooperation zu
unterstützen.

“Das Verhandlungsergebnis hat überzeugt”, so die Dresdner
SPD-Vorsitzende Sabine Friedel. “Mit dieser Kooperation werden wir die
Dresdner Stadtpolitik neu gestalten. Die Vereinbarung sorgt für
Stabilität und Berechenbarkeit, denn für wichtige Projekte gibt es eine
sichere Mehrheit. Weiterlesen

Entwurf für Kooperationsvereinbarung vorgestellt

Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern von Linken, Grünen und Piraten haben die SPD-Vorsitzende Sabine Friedel und Fraktionsvorstand Albrecht Pallas heute den Entwurf einer Kooperationsvereinbarung für den Dresdner Stadtrat vorgestellt. In diesem Papier halten die Partner die wichtigsten Ziele ihrer Zusammenarbeit fest und formulieren 16 Projekte für das erste Stadtratsjahr. Die Vereinbarung sieht eine enge Abstimmung der Kooperationspartner vor. „Anders als bei Koalitionsverträgen auf Landes- und Bundesebene bleibt aber Raum für unterschiedliche Meinungen“, so Sabine Friedel. Diese Offenheit sei ein wichtiges Signal für eine neue politische Kultur im Dresdner Stadtrat und werde dem Charakter der Kommunalpolitik am Besten gerecht. „Wir werden einen neuen, kooperativen Politikstil ins Dresdner Rathaus bringen”, so Friedel weiter. “Eine solche Offenheit bietet die Chance, bei Konflikten zu sachgerechten Lösungen zu kommen. Wir haben in der Vergangenheit oft erleben müssen, dass vernünftige Kompromissvorschläge von der Stadtratsmehrheit nicht fachlich diskutiert, sondern einfach aus Prinzip abgelehnt wurden. Derartige Blockaden werden wir mit dieser offenen und flexiblen Kooperation überwinden können. Und gerade bei Themen, die von der bisherigen Mehrheit ‚verbummelt’ wurden, können wir nun zügige und auch wirklich umsetzbare Lösungen finden und in Dresden endlich gestalten können.“ Der Entwurf wird nun den zuständigen Gremien der Kooperationspartner zur Legitimation vorgelegt. Die erste Sitzung des neuen Stadtrates findet am 4. September 2014 statt, bis dahin werden die Partner auch gemeinsame Vorschläge zur Reform der Hauptsatzung und der Geschäftsordnung des Rates vorlegen.