Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht!

wahlhelferaufruf Für einen reibungslosen Ablauf der Wahl zum sechsten Sächsischen Landtag am 31. August werden 360 Wahlvorstände in den Wohngebieten sowie 108 Briefwahlvorstände im Rathaus sorgen. Die Wahlvorstände leiten in den Wahlbezirken die Wahlhandlung und stellen das Ergebnis im Wahlbezirk fest. Für die Mitarbeit in den Wahlvorständen sucht die Landeshauptstadt Dresden etwa 3200 ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Weiterlesen

AYDAN ÖZOGUZ zu Gast in Dresden

Aydan Özoguz (Foto: Heike Rost)

Ihre Berufung als Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration im vergangenen war ein wichtiges Zeichen an die Migrantinnen und Migranten in Deutschland. Am 17. Juli ist Aydan Özoguz in Dresden zu Gast. Um 16:00 Uhr diskutiert sie gemeinsam mit dem SPD-Spitzenkandidaten Martin Dulig und der Dresdner Landtagsabgeordneten Sabine Friedel über “Politische Partizipation von Migrantinnen und Migranten”. Die Veranstaltung findet im Sächsischen Landtag statt, eine Anmeldung ist erforderlich (Alexandra.Kruse@slt.sachsen.de). Ab 19:00 Uhr geht es dann weiter im Projekttheater in der Dresdner Neustadt unter dem Titel “Mythos Überfremdung – wovor haben die Sachsen eigentlich Angst?”. Dieses Gespräch mit Özoguz und Dulig moderiert der Vorsitzende des Dresdner Ausländerbeirats Marc Lalonde.
Weiterlesen

Unsere Kandidatin im Wahlkreis 46: DR. EVA-MARIA STANGE

Eva Maria Stange SPD Sachsen Kanidaten 12.03.2014  @ Goetz Schleser

MEIN DRESDNER WESTEN
Der Dresdner Westen ist seit 30 Jahren mein Zuhause. Familien ziehen hierher, ältere Menschen wohnen gern hier. Dennoch bleibt viel zu tun: Gut ausgestattete Kitas und Schulen sind das A&O für Familien. Unser Stadtteil ist ein Abbild der sozialen Schere in unserer Stadt. Daher benötigt vor allem Gorbitz mehr Sozialarbeiter und ein starkes Weiterlesen

Das Bild der Politiker in der Öffentlichkeit und die Realität

Eine illustres Podium hat das Herbert-Wehner-Bildungswerk anlässlich des 108. Geburtstages von Herbert Wehner zusammengestellt: THOMAS OPPERMANN, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion diskutiert gemeinsam mit der Chemnitzer Oberbürgermeisterin BARBARA LUDWIG, dem Dresdner Politik-Professor WERNER J. PATZELT, PETER DAUSEND von der Wochenzeitung “Die Zeit” und Wehner-Biograph Prof. CHRISTOPH MEYER über Das Bild der Politiker in der Öffentlichkeit und die Realität. Moderiert wird das Quintett vom Journalisten Michael Kraske. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt selbstverständlich frei und sie findet am Freitag, dem 11. Juli um 17:00 Uhr im Kulturrathaus Dresden, Königstraße 15 statt.

Droht Dresden ein Bildungsnotstand?

Warnt seit Jahren vor Lehrermangel: Dr. Eva-Maria Stange MdL

Warnt seit Jahren vor Lehrermangel: Dr. Eva-Maria Stange MdL

Seit Jahren steigen die Schülerzahlen vor allem in Dresden und das geht mindestens bis 2022 weiter. Der Platz in den Schulen reicht schon heute kaum aus, Ausbau und Sanierung kommen nicht hinterher. Unterricht fällt aus, Sprachen und Schulplätze werden verlost, da zu wenige Lehrkräfte durch die Landesregierung eingestellt werden. Bis 2020 geht ein Drittel der Lehrer in Rente. Jährlich müssen bald mehr als 1.500 in Sachsen neu eingestellt werden. Dennoch haben junge Lehrkräfte aktuell nur wenig Chancen eingestellt zu werden. Die SPD warnt sein 2010 vor einem Bildungsnotstand – in Dresden und in Sachsen. Wir fordern mehr Lehrereinstellungen und mehr Geld für den Schulbau vor allem in Dresden. Diskutieren Sie über dieses Thema: Am Dienstag, dem 15. Juli 2014 um 19:30 Uhr in der Aula des St.-Benno-Gymnasiums mit der bildungspolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Eva-Maria Stange und dem Dresdner Stadtrat Albrecht Pallas. Moderation: Holger Kehler (Leiter des Bildungsbüros Dresden). Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt selbstverständlich kostenlos.

Mietpreisbremse & Co: Bundesjustizminister Heiko Maas in Dresden

Bundesjustizminister Heiko Maas (Bild: wikicommons)

Am 15. Juli ist der Bundesminister der Justiz Heiko Maas in Dresden. Zum Thema Mietpreisbremse und Maklergebühren ist er zunächst um 16:30 Uhr Gast beim Mieterstammtisch des Dresdner Mietervereins im City Center am Hauptbahnhof. Kann gerade für einen angespannten Wohnungsmarkt wie Dresden die Mietpreisbremse eine Lösung sein? Wie genau funktioniert sie? Und reicht das Instrument aus, um für bezahlbaren Wohnraum zu sorgen? Diese und andere Fragen wird Maas mit dem SPD-Spitzenkandidaten zur Landtagswahl Martin Dulig und dem Vorsitzenden des Dresdner Mietervereins Peter Bartels diskutieren. Ab 19:30 Uhr widmen sich Maas und Dulig in der Schauburg dann dem Umgang mit rechten Parteien und Strömungen*. Wie soll man mit rechten Parteien und ihren populistischen Argumenten umgehen? Wo bestehen die Unterschiede zwischen ihnen? Ist eine rechtskonservative Partei vielleicht sogar „gesund“ für die Demokratie, weil die Unterschiede zwischen den Parteien wieder deutlicher werden? Und sind populistische Parteien ein „nützliches Korrektiv“, wie manche Politikwissenschaftler feststellen? Zu beiden Veranstaltungen sind Interessierte herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.
Weiterlesen